kindle Die Bewertung von Humankapital - eine kritische Analyse (Hochschulschriften zum Personalwesen) Nach Peter R Persch – Albawater.co

Im Zuge des Wandels von industrie zu dienstleistungs und technologiebasierten Wirtschaftssystemen gewinnen immaterielle Verm genswerte zunehmend an Bedeutung Dem Humankapital ist dabei eine zentrale Rolle beizumessen Trotz der unstrittigen Relevanz des Faktors Mensch f r den unternehmerischen Erfolg haben sich jedoch bis dato keine befriedigenden Konzepte zur monet ren Bewertung des betrieblichen Humankapitals etablieren k nnen Diese Feststellung ist bemerkenswert, da ein Bedarf an solchen Konzepten ganz offensichtlich identifizierbar ist Zu nennen sind hierbei insbesondere Bewertungen im Rahmen von Unternehmenstransaktionen sowie f r humankapitalbezogene Entscheidungsfelder einer wertorientierten Unternehmensf hrung Au erdem fordert nicht zuletzt eine an Kapitalmarkterfordernissen ausgerichtete externe Unternehmenskommunikation verst rkt wertbasierte HumankapitalinformationenAuf Grundlage dieses Ausgangsbefunds geht die vorliegende Arbeit der Frage nach, ob der monet re Wert des Humankapitals sinnvoll, dass hei t nutzenstiftend f r unternehmensinterne und externe Entscheidungstr ger ermittelt werden kann Hierzu werden mit der Individual und der Unternehmensperspektive zwei unterschiedliche Analyseebenen unterschieden Dar ber hinaus wird untersucht, welche bewertungsrelevanten Besonderheiten des betrieblichen Humankapitals aus den spezifischen Anforderungskatalogen interner und externer Rechnungslegungssysteme resultieren


1 thoughts on “Die Bewertung von Humankapital - eine kritische Analyse (Hochschulschriften zum Personalwesen)

  1. paydayloansnsi.co.uk Customer paydayloansnsi.co.uk Customer says:

    Im Zuge des Wandels von industrie zu dienstleistungs und technologiebasierten Wirtschaftssystemen gewinnen immaterielle Verm genswerte zunehmend an Bedeutung Dem Humankapital ist dabei eine zentrale Rolle beizumessen Trotz der unstrittigen Relevanz des Faktors Mensch f r den unternehmerischen Erfolg haben sich jedoch bis dato keine befriedigenden Konzepte zur monet ren Bewertung des betrieblichen Humankapitals etablieren k nnen Diese Feststellung ist bemerkenswert, da ein Bedarf an solchen Konzepten ganz offensichtlich identifizierbar ist Zu nennen sind hierbei insbesondere Bewertungen im Rahmen von Unternehmenstransaktionen sowie f r humankapitalbezogene Entscheidungsfelder einer wertorientierten Unternehmensf hrung Au erdem fordert nicht zuletzt eine an Kapitalmarkterfordernissen ausgerichtete externe Unternehmenskommunikation verst rkt wertbasierte Humankapitalinformationen Auf Grundlage dieses Ausgangsbefunds geht die vorliegende Arbeit der Frage nach, ob der monet re Wert des Humankapitals sinnvoll, dass hei t nutzenstiftend f r unternehmensinterne und externe Entscheidungstr ger ermittelt werden kann Hierzu werden mit der Individual und der Unternehmensperspektive zwei unterschiedliche Analyseebenen unterschieden Dar ber hinaus wird untersucht, welche bewertungsrelevanten Besonderheiten des betrieblichen Humankapitals aus den spezifischen Anforderungskatalogen interner und externer Rechnungslegungssysteme resultieren Das Buch ist insbesondere denjenigen zu empfehlen, die an der Grenze zwischen dem Personalbereich, dem Controlling oder dem Finanz und Rechnungswesen arbeiten.