Silicon Valley: Was aus dem mächtigsten Tal der Welt auf uns zukommt (Hörbuch-Herunterladen): Amazon.de: Christoph Keese, Matthias Lühn, ABOD Verlag: Audible Audiobooks Audible – Albawater.co

Spinner, Gr nder und Erfinder Ein Bericht zwischen Panikmache und Euphorie Faszinierend und zum F rchten zugleich Wer ins Silicon Valley kommt, f hlt sich manisch depressiv Manisch, weil der Ort buchst blich vibriert vor Erfolg, Erfindergeist, Enthusiasmus und fiebriger Schnelligkeit Depressiv, weil sofort klar ist, verglichen mit dem neuen Zentrum des Universums, sieht Europa alt aus, sehr alt Aus erster Hand berichtet Christoph Keese von den Gr ndern im Silicon Valley, schildert ihre Philosophie und Erfolgsmuster und diskutiert die Folgen f r unsere Wirtschaft, Gesellschaft und jeden Einzelnen


4 thoughts on “Silicon Valley: Was aus dem mächtigsten Tal der Welt auf uns zukommt (Hörbuch-Download): Amazon.de: Christoph Keese, Matthias Lühn, ABOD Verlag: Audible Audiobooks

  1. kruemel kruemel says:

    Mittlerweile haben wir das Jahr 2019 Aus heutiger Sicht ist es interessant zu sehen, welche Entwicklungen das Silicon Valley in den letzten Jahren durchgemacht hat Da ich selbst mittendrin lebe, hat mich die Neugier nun doch gepackt Wie wurde das Silicon Valley damals wahrgenommen und was ist davon noch brig geblieben Schmunzeln musste ich zu Beginn noch ber die auffallend monotone Architektur, die Autor Keese hier fast schon moniert Optisch langweilig wirkte es damals auf ihn Nun, auch 2019 hat sich in der Hinsicht nicht viel getan Allerdings sehe ich diese Schlichtheit als etwas sehr Erholsames W hrend Gro st dte Unruhe zu verbreiten wissen, str mt das Silicon Valley Ruhe aus Und ja, San Jose ist immer noch ziemlich h sslich, besonders Downtown Das Herz des Silicon Valley hingegen bildet heute das noch bezahlbare, idyllische und leicht verschlafen wirkende Sunnyvale, w hrend man mit Palo Alto haupts chlich das Wort berteuert verbindet.Anf nglich fand ich Keeses Ausf hrungen noch sehr interessant Er bringt auf den Punkt, warum gerade das Silicon Valley Dreh und Angelpunkt der neuesten Technologien bildet Hier treffen die kreativen K pfe auf Sponsoren Hier lassen sich ihre Visionen am schnellsten und effizientesten umsetzen.Deutlich weniger gelungen finde ich dann schon den Aspekt der Gentrifizierung Nat rlich sind die dicken Geh lter Schuld Dabei vergisst Keese, dass diese 2013 auch in Deutschland bereits voll zu Gange war Heute findet man dieses Ph nomen praktisch berall, auch in Skandinavien Die gro en Techfirmen kann man in Europa aber mit der Lupe suchen Wer sich nur an den Geh ltern aufh lt, denkt hier viel zu kurz Die Gr nde sind deutlich komplexer.Keese bem ngelt am Beispiel der Uni Stanford, dass immer mehr Studierende ohne Abschluss an die Techfirmen abwandern Gleichzeitig stellt er fest, dass nur Menschen mit Studienabschl ssen die gro en Geldgewinner im Silicon Valley sind Er widerspricht sich Tatsache ist, Google und Co haben sich nie f r Abschl sse interessiert Nicht umsonst rekrutieren diese Firmen weltweit Sie lassen sich nicht von Abschl ssen blenden, sondern suchen leidenschaftliche Programmierer Sofern der Bewerber die ben tigte Expertise bei den Interviews abrufen kann und zudem interessante Eigenheiten mitbringt, wird er eingestellt Auch leidet die Mehrheit mitnichten an Burnout und Co., sondern genie t ihre freiz gige Stellung innerhalb der gro en Firmen Nat rlich wird auch viel gearbeitet, mit dem Unterschied, dass die Menschen hier ihr Hobby ausleben, mit diesem sogar ihr Geld verdienen k nnen An den Wochenenden geht es an den Strand, in die Redwoods, zum Wandern etc Eine bessere Work Life Balance ist mE woanders nicht m glich.Generell k nnten sich deutsche Firmen in Sachen Arbeitnehmerfreundlichkeit nicht nur eine Scheibe von denen im Silicon Valley abschneiden Ein Aspekt, der hier grunds tzlich viel zu wenig gew rdigt wird Die Menschen hier identifizieren sich u erst gerne mit ihrem Arbeitgeber Diese Identifikation basiert dabei stets auf eine Zufriedenheit auf Seiten des Arbeitnehmers.Ich k nnte mich ber viele weitere Punkte in diesem Buch auslassen Techfirmen investieren mittlerweile Unmengen ins Silicon Valley, aber nach dem x ten mal Google Bashing vergeht auch mir irgendwann die Lust Kritik ja, aber konkrete L sungsvorschl ge, die nicht so wirken, als w ren sie einfach dem n chst besten BWL Buch entnommen Theorie allein bringt einen hier nicht weiter.Das Buch liest sich tats chlich typisch deutsch Wozu zB hat die Datenhoheit in der EU denn mittlerweile gef hrt Zum v llig absurden Artikel 13 oder mit anderen Worten eine weitere, wenn auch ungewollte St rkung Googles ber YouTube Mit dem berb rokratisieren hat man genau das erreicht, was man ja eigentlich immer verhindern wollte Und damit zeigt man erneut, was das Internet f r die EU und Deutschland berhaupt bedeutet Neuland wie schon damals , w hrend man im Silicon Valley schon fr hzeitig das Potential und die gro e Spielwiese erkannt hat, auf der man sich regelrecht austoben kann.Die BlueRay schreibt sich brigens BluRay, also ohne e Nach der x ten Auflage sollte dies doch einmal auffallen.


  2. Bertel Bertel says:

    Der Autor schildert seine Eindr cke von einem l ngeren Aufenthalt im Silicon Valley, in dem er ber sehr gute Kontakte zu zahlreichen, auch bedeutenden Personen, herstellen konnte Er ist gewisserma en ein Insider hinsichtlich der Lebens und Arbeitsbedingungen sowie der wirtschaftlichen und technologischen Zusammenh nge im Silicon Valley geworden Er versteht es die diversen Gegebenheiten nach sachlichen Gesichtspunkten gegliedert spannend und mit zahlreichen realen Beispielen unterlegt f r den Leser sehr gut aufzuarbeiten.Inhaltlich widmet sich Keese unter anderem der Bedeutung von Netzwerken, den g nstigen Rahmenbedingungen f r Start up Unternehmen, den disruptiven Innovationen oder etwa der zunehmenden Bedeutung von Plattformen.Er untermauert, dass von den innovativen Unternehmen im Silicon Valley starke Ver nderungen auf unser Alltagsleben, die Wirtschaft sowie auf das Arbeitsleben in der gesamten Welt ausgehen werden Er l sst hierbei auch kritische Ans tze durchblicken, insofern als die Digitalwirtschaft tendenziell zur Bildung von Monopolen neigen w rde, die ihre Marktmacht auch unredlich ausn tzen k nnten und dass es auch zu betr chtlichen Einschr nkungen der pers nlichen Freiheit kommen k nnte Der Autor spricht sich daher f r ein vern nftiges Ma an Netzwerkfreiheit aus, nicht f r v llige Deregulierung und nicht f r bertriebene berregulierung.Kritisch blickt der Autor auch auf Deutschland, welches den Entwicklungen im Silicon Valley bislang nur hinterherhinkt Hier bietet er L sungsans tze.Alles in allem hat mich das Buch sehr berzeugt Es ist lehrreich und zudem unterhaltsam, sehr fl ssig geschrieben Ich kann die Lekt re dieses Buches nur w rmstens empfehlen.


  3. M.B. M.B. says:

    Sehr gutes und sehr ansprechend geschriebenes Buch, f r alle die sich f r die Big Player aus dem Silicon Valley interessieren Ein sehr interessant geschriebenes Buch, dass h ufig zwischen Dokumentation und Fachliteratur schwenkt Habe es im Urlaub gelesen und konnte gar nicht aufh ren Obwohl das Buch vom Datum her schon lter ist, macht es dennoch Sinn es zu lesen und zu verstehen.Klare Kaufempfehlung von mir f r Silicon Valley Was aus dem m chtigsten Tal der Welt auf uns zukommt


  4. Jutta Koepke Jutta Koepke says:

    This book reads like a nightmare for poeple my age.